Sie suchen einen Partner für Ihre Fortbildung?


Unser Angebot ist auch auf den jährlichen Fortbildungsbedarf der Kita-Mitarbeiter, die als sonstige geeignete Personen nach § 11 Abs. 3 Nr. 3 der Kitatagesförderungsverordnung anerkannt sind, ausgerichtet.


Seminarreihe Berliner Bildungsprogramm


Das Berliner Bildungsprogramm spricht von Pädagoginnen und Pädagogen. Sie gehören dazu!

Dauer: 1 Tag pro Modul

Kursgebühr: 125 € pro Person

Enthalten sind Lehrgangsmaterial, Getränke, Imbiss und Zertifikat.

Der Einstieg ist in Modul 1 und 2 möglich.

Modul 1 - Lebenswelt der Kinder

Was haben Piaget (Entwicklungspsychologie) und die Peanuts (Lucy und Linus) miteinander zu tun und welche Rolle spielt da ein Keks? Warum ist es spannend Kinder unterschiedlichen Alters vor einen Spiegel zu setzen und ihnen heimlich einen Fleck ins Gesicht zu malen? Wir uns einen Überblick über den Aufbau des Berliner Bildungsprogramms.
mehr lesen...

Der Tag wird abwechslungsreich gestaltet. Gruppenarbeit, Dokumentationsfilme, Gesprächsrunden und auch die Pausen (!) stehen zur Verfügung, um sich auszutauschen, Neues zu lernen und Fragen zu stellen.


Modul 2 - Ziele Pädagogischen Handelns – Kinder stärken

In Zeitraffer wiederholen wir die Grundbegriffe der Entwicklungspsychologie, um neue Teilnehmer „mitzunehmen“.

Wir untersuchen den Kompetenzbegriff.
Was ist Selbst-Kompetenz?
Warum ist ein Lob nicht immer lobenswert?
Was brauchen Kinder um in die magische Versunkenheit des Lernens zu gelangen?
Was können wir dazu beitragen?
mehr lesen...

Wir greifen den pädagogischen Alltag der Teilnehmer auf und versuchen Situationen zu verstehen, die im Moment des Geschehens nicht erklärlich waren.

Abwechselnd arbeiten wir in kleinen Gruppen, stellen uns gegenseitig die Resultate unserer Arbeit vor, nutzen Filmmaterial und den pädagogischen Alltag der Teilnehmer.

Modul 3 - Bildungsbereiche handelnd lernen

Spielen Sie mit, arbeiten Sie mit.
Wir werden uns mit unterschiedlichen Materialien, Experimenten, Spielmöglichkeiten (und somit Lernanreizen) für Kinder beschäftigen. In diesem Modul wird probiert, angefasst und selber gemacht.
mehr lesen...

UND wir gehen zusammen raus in die Welt und erleben einen Workshop für Kinder.

Der Tag beginnt in den Seminarräumen und endet in unmittelbarer Nähe im Nicolaiviertel.

Modul 4 - Pädagogisch-methodische Aufgaben und Kinderschutz

Im ersten Teil des Tages beschäftigen wir uns mit Fragen nach der Methodik. Beobachten – warum und was und wie? Integration oder Inklusion? Ist da ein Unterschied? Übergänge gestalten – wie?

Bildung findet in der Kita ständig statt. Pädagoginnen und Pädagogen sind permanent Teil der Entwicklung der Kinder. Die eigenen Tätigkeit reflektieren, Handwerkszeug zur Verfügung haben, das ist das Ziel gemeinsamen Arbeit.
mehr lesen...

Nehmen Sie sich den Raum, Ihre Fragen zu stellen.


Themen-Schulungen


Die Theorie zu kennen und damit in der Praxis umzugehen ist ein wesentliches Ziel dieses Seminars. Dazu arbeiten wir u.a. mit dem Sprachlerntagebuch, das jedes Kind die gesamte Kitazeit über begleitet.

Dauer: 1 Tag pro Schulung

Kursgebühr: 125 € pro Person

Enthalten sind Lehrgangsmaterial, Getränke, Imbiss und Zertifikat.

Spracherwerb – Sprachlerntagebuch

Kinder in der Kita sind – je nach Lebensalter – in unterschiedlichen Stadien des Spracherwerbs. Einige Kinder stehen vor der Herausforderung mehrere Sprachen gleichzeitig zu erlernen. Wie funktioniert der Spracherwerb eigentlich?

 

Wie kann ich fördernd begleiten? Welche praktischen Möglichkeiten habe ich, das vorhandene Material zur Sprachförderung einzusetzen?

 

Die Arbeit in der Kita ist oft davon geprägt, dass auf den Alltag zu reagieren ist. Trotzdem verbergen sich im Alltag unzählige Möglichkeiten um zu gestalten. Eine gute theoretische Grundlage hilft dabei, Entwicklung zu verstehen und zu begleiten.


Vielfalt/ unterschiedliche Kulturen/ Partizipation von Anfang an

Unsere Welt wird zunehmend von Vielfalt geprägt.

In der Kita begegnen sich Kinder, Eltern und Erzieher mit verschiedensten Hintergründen, Geschichten, Religionen und Traditionen. Wir können wir als Pädagogen damit wertschätzend und begleitend umgehen?

 

Wie können wir dafür sorgen, dass alle Kinder (aber natürlich auch ihre Eltern) sich als aktiv teilnehmende und gestaltende Mitglieder einer Gemeinschaft wahrnehmen? Demokratie leben – von Anfang an – eine Herausforderung für die alltägliche Arbeit.

Mit Impulsen aus Theorie und Praxis werden wir die Möglichkeiten im gelebten Kita-Alltag beleuchten.

rEcht in der kita und meine Rolle

Aufsichtspflicht?
Erziehung zur Selbständigkeit?
Wer darf was?
Woraus leiten sich die Vorgaben ab?
Was sollte ich wissen?
Was ist meine Rolle als Pädagogik?
Warum ist die Erfahrung mit eigenen Kindern nicht immer eine gute Leitschnur für die Arbeit in einer Kita-Gruppe?
mehr lesen...

In diesem Seminar erarbeiten wir uns das Wissen und Verständnis der rechtlichen Grundlagen an Hand von Beispielen aus der Praxis.

 

Darüber hinaus arbeiten wir an der Rollenklärung für den Beruf. „Ich mach das doch bei meinen Kindern aus so“ ist nicht unbedingt das beste Konzept für die Arbeit mit Kindern in der Kita-Gruppe.

 

Professionelle Nähe (oder Distanz) – wie geht das? Und was kann ich tun, wenn ich zuviel von der Arbeit mit nach Hause nehme.


Elternarbeit und Kommunikation

(Kitahelfer im Spannungsfeld zwischen nicht drüfen und doch sollen)

Eben mal schnell zwischen Tür und Angel eine Frage beantworten….wer kennt das nicht?

 

Wie gelingt ein guter und wertschätzender Austausch mit den Eltern? Um erfolgreich zu kommunizieren ist es hilfreich, die eigenen Gewohnheiten und Muster zu kennen.

Auf Grundlage von Praxisbeispielen aus dem eigenen Alltag erarbeiten wir uns Wissen über die Grundlagen der Kommunikation und suchen nach Handlungsmöglichkeiten für eine gelingende Gesprächskultur.

Doktorspiele und co -

die Entwicklung der Sexualität in der Kindheit

Kinder wachsen heran und lernen ihren Körper kennen und verstehen. Ein gesundes und positives Körperbild basiert auf Akzeptanz und Vertrauen. Die Neugier auf den eigenen Körper aber auch die Feststellung, dass andere Körper anders sind gehört dazu. Es geht aber auch um Grenzen.

 

NEIN heißt NEIN.

 

Die Entwicklung der kindlichen Körperlichkeit und Sexualität frei und unvoreingenommen zu begleiten konfrontiert uns häufig mit den eigenen Grenzen und übernommenen Wertvorstellungen. Selbstreflexion, fundiertes Wissen und eine Sprache finden, um sich dazu auszutauschen ist wichtiges Ziel dieses Seminars. Das Verständnis der kindlichen Sexualität ist die Grundlage, um Handlungsmöglichkeiten im Umgang damit zu entwickeln und so auch die Zusammenarbeit mit Kollegen und Eltern aktiv zu gestalten.

Wir werden uns mit der Frage auseinandersetzen, wie mit möglichen Grenzverletzungen umzugehen ist.


Immer in persönlicher Absprache und nach Ihrem Bedarf.

Wir stimmen unsere Fortbildungen auf die Bedürfnisse und aktuellen Herausforderungen ab.

 

Sie möchten eine Inhouse-Schulung für ein Team in Ihrer Einrichtung - sprechen Sie uns an.


Förderung

Weiterbildungen sind förderbar. Sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie gern.

Schulungsbedarf

Teilen Sie uns Ihren Schulungsbedarf mit, wir machen Ihnen ein Angebot zu Inhalt, Aufbau und Preis der Fortbildung. Die optimale Teilnehmerzahl sind in der Regel 12-15 Personen. Darin enthalten sind Seminar, Lehrgangsmaterial, Getränke, kleiner Imbiss und Zertifikat.



Termine





Anfrage/ Anmeldung

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.